Wissenswertes/ Nice to know


Gassi gehen von der Steuer absetzbar - Steuervorteil für haushaltsnahe Dienstleistung

"Nach langem Hin und Her stellte nun der Bundesfinanzhof klar: Auch das Ausführen eines Hundes über die Grundstücksgrenzen hinaus ist steuerbegünstigt. Denn es handele sich hierbei um eine Dienstleistung mit einem unmittelbar räumlichen Bezug zum Haushalt, die dem Haushalt bzw. dem haushaltszugehörigen Hund dient. Jedoch gibt’s den Steuervorteil mit der Einschränkung, dass der Vierbeiner maximal für ein bis zwei Stunden ausgeführt wird (Aktenzeichen VI B 25/17).

Auch muss der Hund zum Ausführen im Haushalt des Herrchens abgeholt und nach dem Ausführen wieder dorthin zurückgebracht wird. Dies ist nötig, damit die Dienstleistung als „haushaltsnah“ anerkannt wird." 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel...


...und wenn ich einfach den Nachbarsjungen oder die Familie frage, ob sie Gassigehen können?

Können Sie, ABER... 
- Deckt Ihre Hundehaftpflichtversicherung Schäden während einer privaten, oder, falls es um Taschengeld oder eine "kleines Dankeschön" geht, einer gewerblichen Fremdbetreuung ab? Die Leine reißt und Ihr Hund läuft vor ein Auto? Ihre Versicherung wird fragen, wer den Hund zu diesem Zeitpunkt geführt hat!
Bei einem professionellen Gassi Service kommt die Betriebshaftpflicht auf!
- Ist der auserkorene Gassigänger sachkundig und kann den "Hundeführerschein" nachweisen und auch dementsprechend in jeder Situation richtig reagieren, auch in einer Notfallsituation? 
Darauf wird sich in einem Schadensfall auch die Versicherung berufen. Noch schlimmer wäre allerdings wenn der Gassigeher in einer Situation, in der Ihr Hund womöglich verletzt wird, nicht richtig reagieren kann!
Bei einem professionellen Gassi Service kann sofort erste Hilfe am Hund geleistet werden. Mein Notfall-kit habe ich immer dabei!
- Kann die Hundebetreuung das Zertifikat nach §11 Tierschutzgesetz sowie die Erlaubnis zur gewerblichen Hundebetreuung (in den eigenen Räumlichkeiten des Betreuers) durch das zuständige Veterinäramt nachweisen? Kann der Gassigeher die Sachkunde zur Desinfektion und Risikominimierung von Ansteckungsgefahr oder Gefahrenquellen vorweisen.
Bei einem professionellen Gassi Service gehen Sie kein Risiko ein, die Sachkunde ist nachweisbar!

Warum ein Risiko eingehen, dass irgendetwas passieren könnte? - Vertrauen Sie Ihren Hund nicht irgendwem an!

- Ihre Familie oder Freunde, denen Sie Ihren Hund anvertrauen würden, sind im Falle einer Einladung zu einer langen und meist ganztägigen Feier wie einer Hochzeit, einer großen Geburtstagsfeier oder Trauergesellschaft meist selbst eingeladen und können Sie nicht unterstützen, auch wenn sie es gerne täten.


Europas größtes kostenloses Haustierregister - Schutz und Sicherheit für jedes Tier

"Tierschutz fängt im Kleinen an, und zwar schon bei der Kennzeichnung und Registrierung. Tiere im Vermisstenfall vor dem endgültigen Verschwinden schützen – das ist die zentrale Aufgabe des Haustierregisters von TASSO e.V. Seit über 35 Jahren widmen wir uns der Rückvermittlung von vermissten Tieren. Sehr erfolgreich, wie wir finden, denn jedes Jahr können wir mit unserem kostenlosen Service etwa 87.700 Tiere an ihre glücklichen Halter zurückvermitteln. Wenn Ihr Tier einmal verschwindet, sind wir Ihre erste Anlaufstelle. Denn unsere kostenlosen Leistungen können Sie an 365 Tagen im Jahr rund um die Uhr in Anspruch nehmen. Wir sind für Sie da, wenn Sie uns am meisten brauchen. Vertrauen Sie Europas größtem kostenlosen Haustierregister und registrieren Sie Ihr Tier bei TASSO: Bei uns ist die Sicherheit Ihres Tieres in guten Händen! Schauen Sie sich unseren Registrierungsfilm an. Wir zeigen Ihnen, wie einfach es ist, den eigenen Vierbeiner optimal davor zu schützen, nie wieder nach Hause zurückzufinden." 

Lesen Sie hier den kompletten Artikel mit den Informationen zum Tierregister...


Gassi gehen nur mit passendem Brustgeschirr

Ich bevorzuge zum Ausführen der Hunde grundsätzlich ein passendes Brustgeschirr, denn die Hunde sollen sich bei mir wohlfühlen und uneingeschränkt bewegen können. Leider ist dies mit Norweger Geschirren nicht der Fall - obwohl sie leider millionenfach im Handel erhältlich sind. 

Norweger-Geschirre schränken die Vorderhand in ihrer Bewegung ein. 

"Darum kann ich aus physiotherapeutischer Sicht diesen Geschirrtyp nicht empfehlen." Zitat Tierphysiotherapie Brigitte Jost 

Das Interview können Sie mit einem Klick auf das Bild erreichen.

Dieses Youtube-Video veranschaulicht sehr gut, wie viel freier sich der Hund mit einem "Nicht-Norweger" bewegt.


Silvester mit Hund

Vor, während und nach Silvester gehören Hunde aus Sicherheitsgründen immer an die Leine! "Für viele unserer tierischen Mitbewohner ist der Silvesterabend ein Albtraum - verbunden mit Angst und Panik. Laute Böller, zischende Raketen und helle Blitze versetzen viele Hunde und Katzen in Angst und Schrecken. Neben dem für die Tiere ohrenbetäubenden Lärm kann selbst der Geruch von gezündeten Feuerwerkskörpern einen Fluchtinstinkt auslösen. Hunde und Katzen sollten den Silvesterabend sicher im Haus verbringen und nicht über einen längeren Zeitraum alleine gelassen werden.", schreibt SOS Hundeherzen in Not e.V.

Tipps, wie Sie Silvester für Sie und Ihren Hund erträglicher machen können, finden Sie zum Beispiel hier... oder auch hier...

Dazu auch aus der Kampagne "PositiveRocks" ein kurzer Auszug;

Zum Training auf Basis positiver Verstärkung gehört auch ein achtsamer und vorausschauender Umgang mit dem Hund. Ziel der Kampagne ist es, Hundehaltern die Grundlage für eine bewusste Entscheidung an die Hand zu geben, wie sie mit ihrem Hund trainieren möchten. Denn jeder hat die Wahl – wenn er weiß was dahinter steckt!

Das Leben besteht aus Lernen. Ständig. Immer. Da wir bei der klassischen Konditionierung IMMER Emotion mit verknüpfen, haben wir hier die Vorfreude gleich mit im Boot. Die Sache mit den Emotionen hat aber auch einen Nachteil… Schreckreize werden über die klassische Konditionierung ebenso mit diesen verknüpft. Silvesterböller z.B. – sprich Knallgeräusche – mit Erschrecken und auf Dauer mit Angst vor dem Geräusch, dem Ort, der Situation usw. Dafür reicht je nach Heftigkeit auch schon ein einziges Ereignis. Aus biologischer Sicht ist dies absolut sinnvoll: Wer muss schon zweimal auf die heiße Herdplatte fassen um zu lernen, dass dies keine gute Idee ist…